Neues

Azorenhoch

Graciosa, die Liebliche, ist die zweitkleinste Insel der Azoren. An das Stromnetz war das Eiland mitten im Nordatlantik nie angeschlossen. Jetzt strebt die Insel nach Energieautonomie: Dazu ersetzt Duarte Silva die Dieselgeneratoren durch Windkraft, Sonne und einen großen Batteriespeicher.

Auf direktem Weg

Die Energiewende erfordert den weiteren Ausbau der Stromnetze. Um bestehende Leitungen effizienter zu nutzen, arbeitet Ralf Machholz an der verlustarmen Übertragung von Gleichstrom – unter Hochspannung und über weite Strecken.

Licht ist Geld

Als eine der ersten deutschen Gemeinden begann Kieselbronn bereits 2010 mit der Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED. Seitdem freut sich Bürgermeister Heiko Faber nicht nur über helleres Licht, sondern auch über gesunkene Stromkosten.

Unter Spannung

Der Süden Deutschlands setzt auf die Sonne. Allein im Versorgungsgebiet der E.ON-Tochter Bayernwerk stehen bereits 250.000 Photovoltaikanlagen. Eine Herausforderung für Sebastian Schmidt und seine Kollegen, die sich um den Netzausbau kümmern.

Anschluss gesucht

Elektroautos gelten als besonders effizient. Damit sie sich am Markt durchsetzen, muss jedoch erst eine Ladeinfrastruktur geschaffen werden. Yannic Bonin von den Stadtwerken Kaiserslautern geht dafür neue Wege.